Schon seit vielen Jahren malt Knuth Friedrich überwiegend mit Acryl und Öl.

Er arbeitet mit einem breitem Repertoire unterschiedlichster Techniken, Werkzeuge und außergewöhnlicher Materialien.

 

In seinem neuesten Projekt, dem Werkzyklus "Japanese Deconstructivism" beschaftigt er sich mit traditionellen Chinoiserien und modernen Brüchen um etwas Neues zu schaffen. Außerdem bezieht er oft Farbverläufe, bewusste Unschärfe, Verfremdung, Verhüllung und Transparenz in sein Schaffen ein.

 

In seinen Bildern spiegelt sich die Lust am Malen, aber auch Nachdenkliches und Sinnliches.

 

 


Als Künstler ist Knuth Friedrich bekannt aus regelmäßigen Ausstellungsaktivitäten im Kölner Raum.

Seine Bilder befinden sich bereits in privaten Sammlungen.

 

Seit 2016 absolviert er zusätzlich ein Privatstudium für Freie Kunst

in Köln bei der Dozentin Elise Teitz - einer ehemaligen Studentin der Kunstakademie Düssseldorf.


Seit 2015 Arbeiten als professioneller Künstler und kontinuierliche Ausstellungsaktivitäten.


Seine Kenntnisse der Ölmalerei hat er sich in den Achtziger Jahren durch jahrelange Ausbildung und Ausbau seiner Fertigkeiten von einem südamerikanischem Lehrer und Künstler angeeignet.


Erste Ausstellung im Alter von 12 Jahren. 

 

Schon seit seiner Kindheit hat ihn die Kunst beflügelt und fasziniert.            Künstlerische Früherziehung seit dem Kindesalter.                  

    

     Künstlerkontakt:

     Knuth Friedrich
     Kölner Sr. 68

     53859 Niederkassel
     E-Mail: knuth.friedrich1@gmail.de     www.knuth-friedrich.de